Wenn’s doof oder böse wird. In eigener (?) Sache.

#951 Der Mensch spielt und staunt ganz gerne. Auch aus diesem Grunde ist die tägliche Zeitungslektüre immer wieder auf’s neue spannend. Information und Meinung, zustimmungsfähiges und anderes; es gibt da eine ganze Menge. Die Bandbreite der Erkenntnisse und Gefühle, die einen beim Zeitungslesen ereilen, ist groß. Besonders aufmerksam wird der Mensch als solcher, wenn er seinen…

Himmel & Hölle

von André Freud: Der Verfasser dieser Zeilen dürfte nicht im Verdacht allzu zarter Gefühle für linke Parteien stehen. Aber wenn ein Vertreter einer solchen Partei einen guten Vorschlag macht, dann findet er diesen Vorschlag nicht deswegen schlecht, weil er aus der falschen Ecke kommt. (Dies ist auch ein Hinweis an unseren hochverehrten Herrn Oberbürgermeister, der…

Stadt, Land, Bund

von André Freud: Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer war gestern bei der Erlanger CSU zu Gast. Beim Kreisverband Nürnberg-West hingegen war zeitgleich der CSU-Bezirksvorsitzende und Finanzminister Markus Söder daheim. Der politische Mitbewerber kritisiert an der CSU-Politik dieses und jenes, und an CSU-Politikern auch das eine oder andere. Insbesondere Markus Söder darf sich regelmäßig…

Arme, arme SPD

von André Freud: Das wird ja wohl nichts mit Euren Kandidaten, werte Genossen. Im Bund: Peer Steinbrück, der sich verhält wie ein Arbeitnehmer, der die Kündigung provoziert, um keine Sperre beim Arbeitsamt zu kriegen. Im Land: Christian Ude, der zu seinem Schrecken erfährt, daß Bayern größer ist als das Münchner Umland und mit so herzigen…

Quo vadis, SPD?

von André Freud: Nürnberg wird von SPD und CSU so gut regiert, wie es diese Konstellation zuläßt. Mit dabei in der Stadtregierung ist mit dem Grünen Peter Pluschke ein auch bei der CSU für Umwelt-Kompetenz anerkannter Fachmann. Und nun? Nun will die SPD auf einmal, dabei den Kooperationsvertrag CSU-SPD brechend, die Kompetenz für die großen…

Kann das nicht jemand anders machen?

von André Freud: Keine Flugbewegung zwischen 2200 und 0600, fordern die Grünen im Stadtrat. Bedingungsloses Grundeinkommen, fordern manche von der Ultra-Linken. Nürnberg komplett zur 30-km/h-Zone zu machen, ist wohl der Traum des Frank Jülich, der in dieser Stadt, es ist ein trauriger Treppenwitz, tatsächlich „Verkehrsplaner“ ist – in Wahrheit befaßt er sich eher mit Möglichkeiten,…

Grüner Aktivismus

von André Freud:     Überbelegt: Die Zentrale Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Zirndorf (ZAE). Für 550 Menschen geplant, die hier durchschnittlich vier Wochen, längstens aber drei Monate bleiben, gerät sie mit derzeit 850 Menschen an ihre Grenzen. So kam es auch zur Aufstellung von sechs Zelten für jeweils zwölf Menschen. Sie haben einen Holzboden und…

Dürer!

von André Freud: Am gestrigen Dienstag luden die Altstadtfreunde und der Verein fürs kulturhistorische Museum KHM zur Podiumsdiskussion in den Faber-Saal des Bildungszentrums. Nicht jeder hat immer einen guten Tag. Und manchmal geht wirklich alles daneben. Besser zuhause geblieben zu sein – das hat sich vermutlich Dr. Anja Prölß-Kammerer (SPD) gewünscht. Tapfer verkündete sie dieses…

Jeder blamiert sich, so gut er kann

von André Freud:   Der fleißige Leser des Lokalteils unserer Zeitungen weiß, daß bei den vielen, kleineren Stadtteilkirchweihen sich organisatorisch etwas tun muß. Mit dem Schaustellerverband war man unzufrieden, weil die Kirchweihen alle recht gleich aussahen. Die Stadt kann nicht diese Feste organisieren, ohne neue Mitarbeiter einzustellen – was sie sich wiederum nicht leisten kann….

Warum es nicht egal ist

von André Freud: Darum ist es nicht egal, wen man wählt. Baden-Württemberg war über Jahrzehnte eines der wirtschaftlich stärksten Länder Deutschlands. Viele weltbekannte Marken sind mit BaWü verbunden, viele Tugenden sind sprichwörtlich „schwäbisch“. Aber kaum meint ein Teil des (natürlich meist saturierten) Bürgertums, nun könne man mal die Vernunft außen vor lassen und die auf…

GBW: Seriöse Politik des Machbaren

von André Freud: Wir leben in Zeiten, in denen in der politischen Auseinandersetzung von Oppositionsparteien gelegentlich unrealistische Hoffnungen geschürt, unnötige Ängste angefacht und billigem Populismus gefrönt wird. Ob die Zeiten übrigens jemals andere waren, mag hier dahingestellt sein, denn Gegenstand dieser Betrachtung ist nicht die Schlechtigkeit der Welt im Allgemeinen, sondern die, nun ja, Schlechtigkeit…

Grüner Wahn

von André Freud: Die Grünen wollen den Islam einbürgern – so titelt welt.de, und dieser Titel scheint mir gut gewählt. Der Islam soll mit Christentum und Judentum gleichgestellt werden. Um es mal ganz sanft zu sagen: das ist so falsch, wie etwas nur falsch sein kann. Bevor die Philippika beginnt, muß folgendes so deutlich gemacht…