Sollen wir das machen?

#986 Über’s Wochenende kamen wieder Vorschläge, die CSU solle sich auf ganz Deutschland ausbreiten und so von der AfD die vor allem von der CDU abgeworbenen Wähler wieder für das demokratischen Spektrum zurückgewinnen. Es wird geweissagt, daß die CSU Werte um die 20 % erringen könnte. Ach ja? Nein. Sicher nicht. Und das aus vielen Gründen. Die CSU…

Demokraten

#970 Ein Bundeskanzler hat eine integrative Aufgabe: das Volk zusammenzuhalten ist ein nicht unwesentlicher Teil seines Auftrags. Da mag man durchaus über dieses oder jenes streiten und mal anderer Ansicht sein – aber auch der, der die Kanzlerpartei nicht gewählt hat, sieht den Bundeskanzler als seinen Bundeskanzler, erkennt ihn an, unterstützt mindestens insofern unsere Demokratie,…

So sieht’s aus

#958 CDU: 36 % – SPD: 23 % – GRÜ: 10 % –FDP: 6 % – SED: 9 % – AfD: 11 % – Sonstige: 5 %. So lautet eine am 29.02.2016 veröffentlichte, deutschlandweite Umfrage (Sonntagsfrage) von Infratest dimap. Das ist jetzt nicht umwerfend gut, aber die CDU ist eben nicht die CSU, und deswegen…

Quo vadis, @Angela Merkel? Quo vadis, @CSU?

#862 „Mögest du in spannenden Zeiten leben“, lautet ein chinesischer Fluch, und er ist treffend. Es sind die langweiligen, ruhigen Zeiten, die gut sind. Über ein Übermaß an Langeweile müssen wir uns politisch derzeit nicht beklagen. Und sie, die Bundeskanzlerin, ist im Brennpunkt jener politischen Auseinandersetzung – auch im eigenen Haus. Was tun? Zunächst einmal…

Gefahr im Verzug

#852 Unsere Sorgen möchten andere gerne haben. Für die SPD wäre es ein kaum erfüllbarer Wunsch, solche Zahlen zu haben. Für uns aber sind sie ernst. Noch 46 % in Bayern, aber im Bund gefährliche, weil die Machtposition bedrohende 37 %. Und kein gekorener Koalitionspartner in Sicht. Vielleicht geht etwas mit den Grünen, die seit dem…

Der Geist von Kreuth

#849 Im traurigen Monat November war’s, um Heinrich Heine und sein Wintermärchen zu zitieren, als die CSU-Landesgruppe im schaurig schön verschneiten Wildbad Kreuth tagte und beschloß, die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU zu beenden. Es wurde auch beschlossen, daß die CSU sich als vierte Partei über ganz Deutschland ausdehnen würde. Die Prognosen damals waren gemischter Natur….

Kurs halten

#693 Es gibt Wahlabende, die für einen CSUler angenehmer sind. Bei der Wahl zum bayerischen Landtag etwa werden alle vier Direktmandate von CSU-Bewerbern geholt. Oder beim Bundestag: Da hat Nürnberg zwar nur zwei Direktmandate, aber die werden ebenfalls geschlossen von der CSU geholt. Bei der Wahl zur Hamburger Bügrerschaft aber haben sage und schreibe gerade…

Helmut Kohl

#583 Ich war etwa 15, tapperte in die Innenstadt, und plötzlich streckte sich mir eine Hand entgegen, dahinter ein Berg von einem Mann, darum herum irgendwelche anderen Männer. In einer wohlbekannten Stimmlage sagte dieser Berg „Grüß Gott“ zu mir, schüttelte meine Hand und war wieder weg. Es war Helmut Kohl, damals noch nicht Bundeskanzler, der…

Von Brüdern und Schwestern

#522 CDU und CSU werden gerne als „Schwesterparteien“ bezeichnet. Nun ja, nun denn, da ist zwar schon etwas dran, aber man soll es wohl mit der geschwisterlichen Liebe nicht übertreiben, meinen die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, der stellvertretende Bundestagsfraktionsvorsitzende Armin Laschet (NRW) oder der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament Herbert Reul, ebenfalls aus Nordrhein-Westfalen….

Markenkern

#468 Natürlich: Siege sind komplizierter als Niederlagen. Wer verloren hat, der hat klare Aufgaben zu erledigen, um wieder voranzukommen. Wer aber gewonnen hat, der tut sich oft schwerer mit der Umsetzung. Man kennt das aus dem Fußball: Wer gerade die Meisterschaft errang, der steht vor der besonders schweren Aufgabe, in der nächsten Saison bestenfalls genau…

Trittins letzter Sieg?

#456 Die Grünen haben erklärt, daß es nicht zu einer schwarz-grünen Koalition im Bundestag kommen wird und die Gespräche beendet. Gleichwohl war es kein brüsker Abbruch der Gespräche, sondern, den Verlautbarungen entsprechend, die Erkenntnis, wie Cem Özdemir formulierte, die Erkenntnis, daß zwar beide Seiten Brücken bauten, diese aber noch nicht tragfähig seien. Ist das so?…

Erkläret mir, Graf Oerindur, diesen Zweispalt der Natur

#447 Gewiß: Verhandlungen sind laufende Prozesse. An ihrem Ende steht meist ein Kompromiß – sonst bräuchte man ja nicht zu verhandeln. Allerdings gibt es freilich Themen, bei denen Kompromisse nicht möglich sind. Wenn eine Partei ein allgemeines Tempolimit von 120 km/h will, die andere eines von 130 km/h, dann werden die zwei sich schon verständigen…