Liebe Ilse Aigner,

#975 …es ist gut, daß es in der bayerischen Staatsregierung mehr als einen gibt, der für die Nachfolge von Horst Seehofer als geeignet angesehen werden kann.

Es ist eine Stärke der CSU, nicht nur eine einzelne, politisch starke Person zu haben, sondern ein starkes Team.

Eine weitere Stärke der CSU ist es, an der Spitze von CSU und Freistaat Bayern jemanden zu haben, der die stärkste Einzelperson ist, der ein Team aus starken Personen leiten kann, der beim Wähler den größten Erfolg verspricht und der sich, nicht zuletzt, durch seine erfolgreiche Arbeit, durch sein effektiv geführtes Ministerium Respekt und Anerkennung über seine engere politische Heimat und über die Parteigrenzen hinaus erarbeitet hat.

Diese Person ist Markus Söder. Er leistet als Finanzminister eine erfolgreiche Arbeit; sogar der politische Gegner gesteht ihm nolens, volens den Erfolg zu. Um wie viel mehr sind ihm dafür Respekt und Anerkennung aus den eigenen Reihen sicher? Er hat von allen, die als mögliche Nachfolger genannt werden, die höchste Anerkennung und den höchsten Bekanntheitsgrad. Als einer von nur wenigen erfährt er als Nachfolger große Unterstützung auch aus anderen Bezirken, bis hin nach Oberbayern – wo er es war, der sich beispielsweise nach dem letzten Hochwasser als verläßlicher Partner von Landkreisen und Gemeinden erwiesen hat. Ob in den Bezirksvorständen oder in der Landtagsfraktion: Er ist es, den die meisten unterstützen.

Es gibt auch in einer künftigen Staatsregierung viel Arbeit, die für das Wohl des Freistaats zu leisten ist. Es ist wichtig, daß gute Kräfte für dieses entscheidende Gremium erhalten bleiben. Bleiben Sie Teil dieses Teams.

Mit den besten Wünschen nach Oberbayern,

André Freud

Advertisements