Gute Aussichten

Horst Seehfoer, Christian Schmidt, Markus Söder, Michael Frieser. – © Freud
Horst Seehofer, Christian Schmidt, Markus Söder, Michael Frieser. – © Freud

#774 Am gestrigen Samstag hielt die CSU ihren Bezirksparteitag ab. An und für sich ziemlich unspektakulär: ein Arbeitsparteitag, möchte man meinen. Wenn da nicht die Frage vor der Tür stehen würde: Wer wird’s machen, wenn Ministerpräsident und CSU-Vorsitzender Horst Seehofer in den Ruhestand geht?

Er hatte dafür eine einfache Antwort: „Es wird uns der in die nächsten Wahlen führen, der das beste Ergebnis verspricht“. Das ist ebenso einleuchtend wie richtig. Und wer kann das sein?

Markus Söder hat eine Bilanz für die letzten Jahre seiner politischen Arbeit vorgelegt, die ihresgleichen sucht. Nicht nur in Bayern. Er hält die Kasse zusammen, er steht für selbsttragende Investitionen anstatt Verfühstückung der Steuergelder. Er schaut den Leuten auf’s Maul, aber redet ihnen nicht nach dem Mund. Er vertritt auch Positionen, die nicht von vornherein auf große Zustimmung stoßen, sondern die erst meinungsführend dargestellt werden müssen. Er ist da nachdenklich, wo die vox populi ein wenig schnell und scharf ist und da schnell und scharf, wo die vox populi nicht so recht weiß.

Auf die Frage von Horst Seehofer, wer uns denn in die nächsten Wahlen führen soll, kann es, und das weiß jeder, nur eine gute Antwort geben.

Advertisements