Geht doch

Demnächst mit dem Zusatz "Albrecht Dürer"
Demnächst mit dem Zusatz „Albrecht Dürer“

#599 Der Nürnberger Flughafen, der bald den Namen „Albrecht Dürer“ tragen wird, meldet neue Ziele im Flugplan. Nun ist es wichtig, dabei zu beachten: die denkt sich der Flughafen-Chef nicht morgens auf dem Weg zur Arbeit aus. Die Ziele bestimmen nach eigenen Gesichtspunkten nämlich die Fluggesellschaften. Der Flughafen-Chef kann es ihnen leicht oder schwer machen. Dr. Hupe, der Nürnberger Flughafen-Chef, macht es ihnen offensichtlich leicht, und damit macht er seine Arbeit gut.

Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas hat stets an die positive Entwicklung des Nürnberger Flughafens geglaubt und dementsprechend gehandelt. Worte wie „downsizing“ und „Regionalflughafen“ hat man von ihm nicht gehört; gut so.

Und nun kommt auch wieder Leben in die Bude, sprich: den Flughafen. Ob damit auch gleich die Fluggastzahlen ansteigen, wird man sehen. Aber eine erfolgreiche Arbeit wird sich für Nürnberg lohnen.

Übrigens schreibt die NZ darüber positiv, die NN eher negativ. Witzig ist, dass beide Zeitungen, als es für den Nürnberg Flughafen nicht gut lief, gar nicht oft genug den Namen von CSU-Politikern schreiben konnten, die – ihrer Meinung nach! – angeblich schuld gewesen seien. Nun, da es aufwärts geht, liest man in beiden Zeitungen natürlich keinen Namen eines CSU-Politikers. Und daran erkennt man mal wieder die Infamie. Aber macht nichts, Ihr Journalisten, die Menschen merken auch so, dass da jemand ist, der seine Arbeit gut macht. Und dass die Berichterstattung darüber an Glaubwürdigkeit nicht gewonnen hat.

Advertisements