Nun also: Michael Brückner

von André Freud:

IMG_0905

 

Stadtrat Joachim Thiel, Landtagskandidat Stadtrat Michael Brückner, Stadträtin Kerstin Böhm, Bezirksvorsitzender Markus Söder

Die Delegiertenversammlung der CSU für den Stimmkreis 501 Nürnberg-Nord hat entschieden. Nach einer umfassenden Vorstellung der drei Kandidaten Michael Brückner, Kerstin Böhm und Joachim Thiel wurde geheim gewählt; Michael Brückner erhielt 47 Stimmen der 89 Delegierten und ist damit zum Direktkandidaten der CSU gewählt.

Michael Brückner ist aktiv im Bauernverband, im Arbeitskreis Umwelt der CSU und Bezirksvorsitzender im Arbeitskreis Energiewende der CSU. Seit 2008 im Stadtrat, hat er sich als sachkundiger und fleißiger Rat einen guten Namen gemacht und ist über die Parteigrenzen hinweg als kompetent anerkannt.

Brückner, der bei der letzten Stadtratswahl nicht nur in ländlichen, sondern auch in innerstädtischen Gebieten wie Gostenhof vom Wähler auf der Liste nach oben gewählt worden ist, hat eine schwere, aber lösbare Aufgabe übernommen: den Wahlkreis von Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein für die CSU zu halten. Der Gegenkandidat der SPD, Arif Tasdelen, wird gegen den erfahreneren und politischeren Kopf Michael Brückner keinen Erfolg haben.

Gerade im Vergleich der beiden Kandidaten wird der Wähler erkennen: Die Kandidatur von Arif Tasdelen für den Landtag ist eine symbolische Angelegenheit. Wir benötigen allerdings im Landtag keine Symbole, sondern Politiker, die dort mit Wissen und Verantwortungsbewußtsein ihre Arbeit machen. Darum geht es, und darum wird Michael Brückner diesen Wahlkreis mit der Unterstützung der gesamten CSU für die CSU gewinnen.

Advertisements