Neues von der Dilettantenfront

von André Freud:

 

 

Und die nächste Drummawatschn für die örtlichen Piraten-„Partei“-Häuptlinge Kotzian & Linnert: Der „Piraten“-Bundesvorsitzende Schlömer kritisierte gestern, daß in der Vergangenheit versucht worden sei, „uns als linke Partei zu vereinnahmen“. Die Wahrheit, so Schlömer: „Wir sind eine liberale Partei“.

Aha. Wie aber paßt das zu den Versuchen der hiesigen Politmöchtegernazubis, ausgerechnet mit einem unbelehrbaren Altkommunisten im Stadtrat vertreten zu sein?

Es ist ganz einfach, das zu erklären. Aus Sicht der Piraten-„Partei“ ist alles eins. Es gibt kein pöhsen Ideologics oder wie das heißen tut, es gibt nur Transparenz und Internet. Dann haben wir uns alle lieb und tanzen unseren Namen.

Es sind wohl die, die zuviel Teletubbies geschaut haben. Das rächt sich jetzt. Huhu, Lala!

Advertisements